Sudoku Regeln

Ein Sudoku-Rätsel besteht normalerweise aus einem großen Quadrat, das in neun kleinere Quadrate eingeteilt ist. Jedes dieser neun Quadrate enthält wiederum neun Blöcke, die ausgefüllt werden müssen. Insgesamt sind es neun mal neun Blöcke, also 81. Auf einigen dieser Blöcke sind Zahlen zwischen 1 und 9 verteilt, der Rest bleibt leer und muss ausgefüllt werden. Natürlich gibt es etliche andere Unterarten von Sudokus, mal variiert die Aufteilung, mal sind mehrere Sudokus zu einem großen Rätsel zusammengefasst. Doch die Regeln dafür bleiben immer gleich.

Das Ziel

Das Ziel beim Sudoku ist es, jedes Mal sämtliche freie Felder mit den Zahlen zwischen 1 und 9 auszufüllen. Hierbei müssen jedoch einige Regeln beachtet werden:
  • Es darf beispielsweise in keinem der neun kleinen Quadrate zwei Blöcke geben, die die gleiche Zahl enthalten.
  • Ebenso darf jede Zahl in jeder waagrechten und senkrechten Spalte nur einmal vorkommen.
Das klingt allerdings auf den ersten Blick komplizierter, als es tatsächlich ist, da es zahlreiche Lösungsmöglichkeiten gibt, durch deren geschickte Kombination jedes Sudoku gelöst werden kann.

Die Methoden

Zunächst sollte man sich das vorliegende Rätsel genau ansehen: Falls es kleine Quadrate gibt, innerhalb derer nur ein Block noch nicht ausgefüllt ist, kann man dies anhand der übrigen Zahlen schnell erledigen. Das gilt auch für die waagrechten und senkrechten Spalten. Danach kann willkürlich eine Zahl gewählt werden, für die Lösungen gesucht werden sollen. Es empfiehlt sich, anzusehen, in welchen Einheiten – also Spalte oder Block – diese Zahl bereits vorkommt. Tipp: Gerade bei Einsteiger-Sudokus ist es so, dass beispielsweise in den oberen drei Quadraten eine Zahl schon in zwei Quadraten vorkommt.
  • Da sie nur einmal pro Spalte vorkommen darf, weiß man nun, dass sie in die dritten Spalte eingetragen werden muss.
  • Falls es dort mehrere Möglichkeiten gibt, kann man meistens alle bis auf eine ausschließen, indem man die restlichen Spalten nach dieser Zahl absucht.
Es ist allerdings ebenso möglich – wenn auch zeitaufwendiger – für jedes Feld des Sudokus alle möglichen Zahlen einzutragen und dann anhand dieser Eintragungen vorzugehen. Mit der Zeit verinnerlicht man die Methoden und Tricks so sehr, dass einfache Sudokus immer leichter von der Hand gehen.